top of page
  • info119720

Mangelnde sportliche Leistungsfähigkeit durch einen Vitaminüberschuss?

Ja, eine Hypervitaminose, also ein übermäßiger Konsum von Vitaminen, kann tatsächlich die sportliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und gesundheitliche Probleme verursachen.

Der Körper benötigt Vitamine in bestimmten Mengen, und ein Überschuss kann unerwünschte Auswirkungen haben.


Hier sind nur einige Beispiele:


1.     Fettlösliche Vitamine (A, D, E, K):

Vitamin A:  Übermäßige Mengen an Vitamin A können zu Symptomen wie Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und sogar zu langfristigen gesundheitlichen Problemen führen.

Vitamin D:  Zu viel Vitamin D kann zu einer übermäßigen Calciumaufnahme führen, was zu Hyperkalzämie führen kann. Dies wiederum kann zu Muskelschwäche, Nierenproblemen und anderen Komplikationen führen.

Vitamin E:  Obwohl seltener, kann ein Überschuss an Vitamin E zu Blutungsproblemen führen, da es die Blutgerinnung beeinflussen kann.


Vitamin K:  Ein Überschuss an Vitamin K ist selten, kann jedoch Blutungsprobleme verursachen.

2.     Wasserlösliche Vitamine (B-Vitamine, Vitamin C):

B-Vitamine:  Wassersoluble Vitamine werden in der Regel vom Körper ausgeschieden, aber in extremen Fällen kann eine Überdosierung zu Nervenschäden oder anderen unerwünschten Effekten führen.


Vitamin C:  Ein Überschuss an Vitamin C kann zu Magen-Darm-Problemen wie Durchfall führen.


Nahrungsergänzungsmittel sollten nur nach Rücksprache eingenommen werden, um einen übermäßigen Verzehr zu vermeiden. Eine Hypervitaminose aufgrund von Nahrungsergänzungsmitteln kann ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen und die sportliche Leistungsfähigkeit negativ beeinflussen.


Lassen Sie sich beraten - kommen Sie in die Praxis.






17 Ansichten0 Kommentare
bottom of page