top of page
  • info119720

Stress bei best agern kann Demenz begünstigen?

Ich habe von einer groß angelegten US-Studie gelesen, der zufolge gestresste Senioren häufiger Denk- und Gedächtnisprobleme bekommen, was sich weiter zu Demenzerkrankungen wie Alzheimer entwickeln kann.

Oha – Holzauge sei wachsam! Das heißt für mich, schon im Vorfeld achtsam zu sein. Ja – auch ich habe es schon mal bemerkt. Wer wie ich, die 50 oder auch die 60 überschritten hat, bemerkt vielleicht, dass es manchmal mehr Kraft und auch mehr Zeit kostet, um das zu schaffen, was Jahre zuvor noch fast nebenbei ging.

Die Nerven sind nicht mehr so belastbar und bei manchen Menschen zeigt auch das Herz schneller, dass es wieder Ruhe braucht - im Vergleich zu früher.

Patienten erzählen mir von Stressauslösern, die früher noch gar nicht vorhanden waren. Manche haben Angehörige, die gepflegt werden müssen, oder es gibt Enkel, die beaufsichtigt werden, weil deren Mütter berufstätig sind.

Und gerade jetzt hat man es sich doch verdient, die Welt zu sehen und endlich wieder Hobbies nachzugehen!

Wichtig ist dabei aber, immer wieder zur inneren Ruhe zu finden und einfach mal den Herrgott einen guten Mann sein zu lassen.

Fühlen auch Sie sich gestresst? Kommen Sie in die Praxis.





3 Ansichten0 Kommentare
bottom of page