top of page
  • info119720

Probleme mit der Bizepssehne

1.     Ursachen: Bizepssehnenverletzungen können durch plötzliche Belastungen, übermäßige Kraftanstrengungen, sich wiederholende Bewegungen oder Unfälle entstehen. Sportarten wie Gewichtheben, Tennis, Baseball und Kampfsportarten erhöhen das Risiko für diese Verletzungen.

2.     Symptome: Zu den Symptomen einer Bizepssehnenverletzung gehören plötzlicher Schmerz im Oberarm oder in der Schulter, Schwäche im betroffenen Arm, Schwellung, Blutergüsse und manchmal ein hörbares "Pop"-Geräusch zum Zeitpunkt der Verletzung.

3.     Diagnose: Die Diagnose erfolgt durch klinische Untersuchungen, Bildgebung wie Ultraschall oder MRT und gegebenenfalls durch Arthroskopie. Ein Arzt kann die genaue Art und Schwere der Verletzung bestimmen.

4.     Behandlung: Die Behandlung hängt von der Schwere der Verletzung ab. Für leichte Reizungen können Ruhe, Eis, Kompression und Physiotherapie ausreichen. Bei einem Anriss oder Riss kann eine konservative Behandlung mit Physiotherapie oder in schwereren Fällen eine Operation erforderlich sein.

5.     Prävention: Um Bizepssehnenverletzungen vorzubeugen, ist es wichtig, die richtige Technik und Form beim Training zu verwenden, ausreichend aufzuwärmen, Muskelaufbau und Flexibilität zu verbessern, die Muskeln ausgeglichen zu trainieren und Überlastung zu vermeiden.







4 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page