top of page
  • info119720

Ist Schmerz subjektiv?

Schmerz ist keine objektive Größe, sein Erleben ist individuell.

Ja, Schmerz ist subjektiv. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.

Ich habe erlebt, dass die Erfahrung von Schmerz von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Und meiner Meinung nach werden Schmerzempfindungen durch eine komplexe Kombination von körperlichen, emotionalen und kognitiven Faktoren beeinflusst.


Unter anderem die individuelle Schmerzschwelle, die persönliche Einstellung zum Schmerz, frühere Erfahrungen mit Schmerz, Angst und Stress, kulturelle und soziale Faktoren


Und es gibt bestimmt noch viele andere Faktoren.


Das heißt für mich, dass ein Schmerz, den eine Person als mild empfindet, für eine andere Person unerträglich sein kann.

Ich glaube, dass es deshalb unmöglich ist, Schmerzen objektiv zu messen. Und noch fragwürdiger ist es, diese zu bewerten.

Wenn ein Patient unter seinen Schmerzen leidet, ist es unerheblich, ob ich oder ein anderer Patient weniger, gleich oder mehr darunter leiden würde.

Denn es ist genau so, wie jeder Mensch es empfindet – wie in Allem. Und niemand hat das Recht, ihm diese Empfindung abzusprechen.


Ich habe Patienten erlebt, die das Gefühl hatten, nicht ernst genommen zu werden, oder, noch schlimmer, dass mit ihnen etwas nicht stimme. Und das nur, weil jemand ihnen gesagt hat, dass das doch gar nicht so schlimm sei – dass er oder sie das auch habe und gut damit zu Recht komme usw..


Mir ist es wichtig, meine Patienten in ihren Gefühlen ernst zu nehmen, wahrzunehmen und anzunehmen. – Und oft nehme ich ihnen auch schon allein dadurch einen großen Druck von der Seele.

In der Naturheilkunde geht es immer darum, den Menschen als Ganzes zu sehen und auch ganzheitlich zu behandeln – individuell.


Haben auch Sie Schmerzen? Vereinbaren Sie Ihr kostenloses telefonisches Erstgespräch




6 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page